Gemälde

Verkauf von Kunstdrucken
Alle hier gezeigten Bilder können als Kunstdrucke in verschiedenen Größen von mir erworben werden. Die Werke wurden fachmännisch von einem Kunstfotografen hochauflösend und verzerrungsfrei digitalisiert. Besonders gut wirken die Bilder als Alu-Dibond. Das ist ein Fotoabzug auf einer Alu-Platte versiegelt mit UV Schutzlack für dauerhafte Beständigkeit. Genauere Infos zu den möglichen Drucken können unter www.whitewall.com/de abgerufen werden.
Für Preise und andere Formate und Größen kontaktieren Sie mich bitte.


Impressionen




Über Diafan

Diafan ist abgeleitet von dem griechischen Wort „diaphainesthai“ was durchscheinen bedeutet. Meinen Werken ist die Transparenz, das „Durchscheinen“ gemeinsam. Die Acryl Bilder wie zum Beispiel „Bifröst Brücke“ oder „Zauberturm“ sind in Lasurtechnik gemalt. Dazu werden dünne Schichten stark verdünnter Farbe nacheinander auf die Leinwand aufgetragen, so dass die vorherigen Schichten noch durch die Farbe hindurchleuchten. Das verleiht den Bildern eine anders nicht zu erreichende Tiefe. Da diese Technik viel Zeit erfordert ist die Anzahl meiner Werke überschaubar.

Schon in meiner Kindheit faszinierten mich die Buntglasfenster in Kirchen und Kathedralen. Das durchscheinende Licht erzeugt eine magische fast überirdische Atmosphäre. Die Verwendung von Buntglas zu sakralen Zwecken liegt durch diese Wirkung auf der Hand. Keine andere Kunstform kann einen solchen Kontrast und eine so hohe Leuchtkraft aufbringen wie Licht das durch Glas hindurchscheint. Bei Gemälden ist es die Reflektion von Licht welche das Bild zum Leben erweckt. Bei Buntglasfenstern ist es das Licht selbst.

Die Herstellung von Buntglasfenstern ist eine aufwändige Technik und leider im Moment aus der Mode gekommen. Zudem sind große Buntverglasungen im privaten Bereich kaum zu finanzieren. Das hat mich dazu inspiriert eine Möglichkeit zu finden Buntglasfenster zu imitieren.In den 1930er Jahren wurde Plexiglas (Acrylglas) erfunden, welches ähnlich transparent ist wie „normales“ Silikatglas. Durch eine spezielle Formulierung ist es mir gelungen eine wasserbasierte Farbe herzustellen, welche beim Auftrocknen auch in dicken Schichten zu einheitlichen bunten Acrylgläsern transformiert. Dieses gefärbte Acrylglas ist echtem Buntglas aus Silikat täuschend ähnlich. Die leichten Acrylglasscheiben können dann mittels Kleber oder rein elektrostatisch mit PVC Folie auf ungetönte Klarglasscheiben aufgebracht werden und vermitteln dann den Eindruck von echten Buntglasfenstern.

Die dritte Technik ist das Aufbringen von Glas oder Acrylglas auf Metall oder Metallfolie. Im Falle von Glas ist der Prozess als emaillieren bekannt und wurde bereits seit ca. 2000 v.Chr. entwickelt und eingesetzt. Auch hier wird eine ganz besondere Wirkung durch das durchscheinende Licht erzeugt. Das Licht strahlt durch das Glas, trifft auf das Metall und wird von diesem reflektiert. Dadurch entstehen besonders brillante Farben und die emaillierten Metalle wirken sehr edel. Auch dieser Effekt kann mit den neu entwickelten Farben voll zur Geltung kommen. Als Grundlage benutze ich Leinwände, die mit Schlagmetall (Gold- bzw. Silberimitat) beklebt werden. Auf diese Grundlage werden dann die Acryl Transparenzfarben aufgebracht, wie zum Beispiel in dem Werk „Traum des Azteken“.


Vita

Dr. Stefan Weiß
Geboren am 06.08.1981 in Straubing

„Chemiker, Entwickler und Geschäftsführer bei der MARAWE GmbH & Co. KG,
freier Künstler und kreativer Entwickler neuer Farbkompositionen."

1994 Erstes Interesse an der Malerei, Experimente mit Ölfarben und Aquarellfarben
1995 – 1998 Teilnahme an Aquarellmalkursen der Straubinger Künstler Friedrich Tschischke und Richard Aichinger
2000 Entwicklung eines eigenen Malstils mit Acrylfarben durch aufwändige Lasurtechnik
2000 – 2001 Leistungskurs Kunst am Ludwigsgymnasium in Straubing
2002 – 2007 Chemiestudium an der Uni Regensburg (Dipl. Chem.)
Entstehung von Kunstwerken in der Acryl-Lasurtechnik während des Studiums
Experimente mit Emaillier-Techniken und Schaffung von Emaille Kunstwerken
2007 – 2011 Promotion an der Uni Regensburg (Dr. rer. nat.)
2012 Mitgründer der Mark, Raster, Späth, Weiß GbR
Entwicklung und Verkauf von Kreativmaterialien (Galvanik und Oberflächenbehandlung)
2015 Umwandlung der GbR in die MARAWE GmbH & Co. KG
2018 Beginn der Entwicklung von Spezial Transparenz Acrylfarben zur realistischen Imitation von Buntglas Kathedralfenstern
2019 Fertigstellung der Farben und Entstehung von Werken mit der Transparenz Technik auf Metallfolie und Acrylglas

Kontakt

Felder mit einem * sind Pflichfelder.